SUMO-NR. 36: Medienkrisen / Krisenmedien

Projektbeschreibung

Die 36. Ausgabe von SUMO beschäftigt sich mit den Krisen innerhalb der Medienbranche und betrachtet dabei auch positive Auswege und Gegenbeispiele.

In diesem Zusammenhang beleuchtet die SUMO Redaktion eine Vielzahl interessanter Themen, wie etwa Umweltberichterstattung, Jobunsicherheit in der Branche oder auch wie soziale Medien zur Einsamkeitsprävention dienen können.

SUMO-NR. 36: Medienkrisen / Krisenmedien – Im Magazin warten umfangreiche, spannende Artikel auf Sie!

 

BILDREDAKTION: Alexander Schuster, David Pokes, Sebastian Suttner,
Raphaela Kordovsky, Annika Schuntermann, Matthias Schnabel
DISTRIBUTION: Christiane Fürst, Anna Kowatsch, Lisa Schinagl, Kristina Petryshche
PRINTPRODUKTON: Martin Möser, Ida Stabauer, Christian Krückel, Christopher Sochor
ONLINEPRODUKTION: Julia Allinger, Sophie Pratschner, Anna-Lena Horak,
Laura Sophie Maihoffer
SALES: Karin Pargfrieder – Alle
TEXTREDAKTION: Michael Geltner, Raphaela Hotarek – Alle
UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION: Anja Stojanovic, Viktoria Strobl, Simone Poik, Ndidi Maduba, Julia Gstettner

Verwendete Werkzeuge

  • InDesign
  • Photoshop

Weitere Projetke aus dem Praxislabor

„Ich bin kein Gedankenleser.“

Die Studierenden des Freifaches PR & politischer Journalismus - Eine verhängnisvolle Affäre? staunten nicht schlecht, als der Mann der Stunde, Christian Wehrschütz, via Skype in der [...]

Die Nitelife App

Wer kennt es nicht… man ist auf einer Party, will ein unvergessliches Foto mit seinen Freunden machen, aber Nitelife Fotograf ist wieder mal keiner in Sicht. Hier kommt unsere Idee ins Spiel: [...]