JOURNALISMUS: EIN BERUF, VIELE LEGENDEN

Projektbeschreibung

Ein bekanntes Zitat sagt, man solle für sich selbst einen Beruf wählen, den man liebt. Denn dann brauche man keinen Tag in seinem Leben mehr zu arbeiten.

Wer im Journalismus tätig ist, für den scheint der Beruf ohnehin mehr zu sein, als „nur“ eine Arbeit – so ist jedenfalls der Eindruck nach mehreren Interviews mit Journalist:innen. Einige haben ihre Branche besonders geprägt, oder tuen es heute noch. SUMO hat sich auf die Suche nach Jour­nalist:innen-Legenden gemacht – und große Persönlichkeiten gefunden.

Wenn sich Heinz Nussbaumer an sein erstes Zusammentreffen mit Hugo Portisch erinnert, dann ist es eine Er­innerung an den „unendlich Großen“. „Aus dem Versuch ihn nachzuahmen, haben wir uns angezogen wie er, mit denselben hellblauen Hemden und einem Trenchcoat. Wir wollten alle Portisch sein“, sagt er. Nussbaumer ist selbst Journalist, der im April 2021 ver­storbene Hugo Portisch war sein Weg­begleiter. Dass der Name Portisch nicht fehlen darf, wenn es um Journalist:in­nen-Legenden geht, scheint außer Fra­ge zu stehen. Für Heinz Nussbaumer war Hugo Portisch schon zu Lebzeiten eine Legende: „Als ich noch Student war, haben Freunde von mir meine Beiträge aus einer Salzburger Zeitung immer wieder an Hugo Portisch ge­schickt“, erzählt Nussbaumer. Eines Tages folgte die Einladung, schließlich kam er als 23-Jähriger zur Außenpoli­tik bei der Tageszeitung Kurier. Portisch wurde sein Vorgesetzter – und Leh­rer: „Er hat mich in die Welt hinausge­schickt.“

 

Der vollständige Artikel wurde auf sumomag.at veröffentlicht.

Weitere Projetke aus dem Praxislabor

„Ich bin kein Gedankenleser.“

Die Studierenden des Freifaches PR & politischer Journalismus - Eine verhängnisvolle Affäre? staunten nicht schlecht, als der Mann der Stunde, Christian Wehrschütz, via Skype in der [...]

Die Nitelife App

Wer kennt es nicht… man ist auf einer Party, will ein unvergessliches Foto mit seinen Freunden machen, aber Nitelife Fotograf ist wieder mal keiner in Sicht. Hier kommt unsere Idee ins Spiel: [...]