Wie der Klimawandel das Ende der Fichten-Monokulturen einläutet

Projektbeschreibung

Vor Niederösterreich macht die globale Erwärmung nicht Halt. Denn sie bereitet dem Fichtenborkenkäfer günstige Umstände, um sich zu vermehren, und das bedroht die heimischen Wälder sehr.

Julian Landl hat sich im Praxislabor Online die Auswirkungen der Klimakrise auf die Region Niederösterreich genauer angeschaut – im Detail: den Einfluss der Erderwärmung auf den Lebensraum Wald. Aus diesem Grund führte er ein Interview mit dem Wald- und Forst-Experten Felix Montecuccoli. Das Gespräch ermöglichte einen sehr detaillierten Einblick in die Thematik und die daraus gewonnen Fakten und Informationen stellten die Basis für den Artikel. Außerdem wurden Daten der niederösterreichischen Landesregierung (Abteilung Forstwirtschaft) herangetogen.

 

Der vollständige Artikel wurde auf noen.at veröffentlicht.

Weitere Projetke aus dem Praxislabor

„Ich bin kein Gedankenleser.“

Die Studierenden des Freifaches PR & politischer Journalismus - Eine verhängnisvolle Affäre? staunten nicht schlecht, als der Mann der Stunde, Christian Wehrschütz, via Skype in der [...]

Die Nitelife App

Wer kennt es nicht… man ist auf einer Party, will ein unvergessliches Foto mit seinen Freunden machen, aber Nitelife Fotograf ist wieder mal keiner in Sicht. Hier kommt unsere Idee ins Spiel: [...]